Februar 22, 2016

Dauerhafte Haarentfernung

Dauerhafte Haarentfernung mit SHR

Die Firma Alma Lasers hat im Jahre 2006 die sogenannte SHR-Technologie entwickelt und später patentieren lassen. SHR ist die Kurzform für „Super Hair Removal“ und stellt eine der effektivsten und schonendsten Methoden zur dauerhaften Haarentfernung dar. Inzwischen hat sich diese Methode weltweit etabliert und die dauerhafte Haarentfernung revolutioniert.

War es bisher nur möglich sehr dunkle Haare auf heller Haut zu entfernen, so lassen sich nun alle pigmentierten Haare (mit Ausnahme von weißen Haaren) auch auf gebräunter Haut nahezu schmerzfrei behandeln.

Neu ist hierbei auch, dass „in-motion“ gearbeitet wird, d.h. das Handstück wird in gleitenden Bewegungen über die Haut geführt und gibt permanent Lichtimpulse ab, wodurch die für die Koagulation (Verödung) der Haarwurzeln erforderliche Energie kontrolliert und schrittweise aufgebaut wird und die Epidermis in hohem Maße geschützt bleibt.

 

Wie viele Sitzungen sind erforderlich?

In der Regel benötigt man 8-10 Sitzungen im Abstand von ca. 6 Wochen, um alle Härchen zu entfernen, da man nur die Haare erreichen kann, die sich in der Wachstumsphase (Anagenphase) befinden, dies sind jeweils ca. 15-20%. Bei besonders starkem Haarwuchs oder bei krankhaft hormonell bedingtem Haarwachstum können auch mehr Behandlungen notwendig sein.

 

Was muss ich vor einer Behandlung beachten?

Vor den Behandlungen der dauerhaften Haarentfernung sollten die Härchen mind. 4 Wochen nicht gezupft, gewachst oder mit Epiliergeräten entfernt werden. Das Haar wird als Energieleiter direkt unter der Hautoberfläche benötigt, ein Herausreißen des Haares würde den Behandlungserfolg deutlich mindern.

Störende Härchen können mittels Rasieren oder Enthaarungscremes entfernt werden.

Außerdem sollten intensive Sonnenbäder und Solariumsbesuche 4 Wochen vor und nach der Behandlung vermieden werden.

Am Tag der Behandlung sollte außerdem auf Hautpeelings, Saunabesuche und intensiven Sport verzichtet werden, da dies die Haut zusätzlich belasten könnte.

 

Gründe gegen eine Behandlung

Aus Sicherheitsgründen, wird bei bestehender Schwangerschaft von der dauerhaften Haarentfernung abgeraten. Ebenso bei Einnahme von Präparaten, die die Lichtempfindlichkeit der Haut heraufsetzten (z.B. Johanniskraut, Cortison, Antibiotika, Malariaprohylaxe, Tretinoin).

Mögliche Nebenwirkungen

In der Regel treten keine Nebenwirkungen auf. Im SHR-Modus kann zu einem lokalen Wärmegefühl kommen, im Einzelimpuls-Modus kann ein kurzes Stechen oder Pieken empfunden werden. Außerdem kann eine leichte Hautrötung oder Schwellung auftreten, die jedoch rasch wieder abklingt.

 

Sollten noch weitere Fragen offen sein, melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie auch gerne in einem persönlichen Gespräch!